Innovation: Fit werden mit sanften Schritten.

Digitale Innovation im Handwerk 4.0 und Mittelstand 4.0

Innovation und 4.0 geht nicht nur in der Industrie. Doch was heißt das konkret für Sie als Handwerksmeister oder Inhaber eines KMU? Ich habe es in meinem Buch „Bestehen in einer digitalen Welt“ bereits beschrieben:

  • Unternehmensprozesse digital unterstützen und damit Zeit sowie Kosten sparen.
  • Sichtbar bei Kunden und Fachkräften werden – bei Google vorne sein.
  • Social Media zur Kundengewinnung und zum nachhaltigen Kundenkontakt eInsekten.
  • Erfolgreich das Handwerksunternehmer mit digitalen Hilfsmitteln führen.
  • Unablässig den Betrieb vor Cybercrime und Wirtschaftsspionage schützen.

Wie das geht, zeige ich hier …

Sieben Stationen: Der Weg in die Digitaliserung des Handwerks 4.0

Der Weg in die Digitaliserung des Handwerks 4.0

Innovation in Handwerk und KMU (kleinen und mittleren Unternehmen)

Was heißt eigentlich Innovation?

Ich verstehe darunter: Eine neue bahnbrechende Idee zur Marktreife führen und sie erfolgreich in den Markt etablieren. Das ist eine anspruchsvolle Arbeit. Zeit für innovative Gedanken ist knapp. Sie auszuformulieren, in Zeichnung, Planung, Produkt und Dienstleistung zu überführen, bedarf es etlichen Austauschs und diverser Überprüfungen. Durch diesen Prozess begleite ich Unternehmen. Das ist ein Kernbereich meiner Arbeit für Unternehmen aus Mittelstand und Handwerk.

Man müsste mal …

Wie ist es bei Ihnen im Betrieb? Gute Ideen gibts einige, doch was passiert dann? Folgt der Suche nach Neuerungen ein moderierter Innovationsprozess? Aus meiner Praxis kenne ich es. Oft ist es ein entmutigender oder gar beängstigender Berg an Arbeit, der Innovation zu Nichte macht. Doch das geht auch anders!

Inhalt der Innovation

Jetzt muss Neues entstehen! Und schon ist bei vielen die Blockade da. Ich empfehle eine andere Herangehensweise. Denken Sie darüber nach:

  • Was wünschen sich Ihre Kunden?
  • Welche neuen wertschöpfenden Elemente würden Ihre Kunden besonders ansprechen?
  • Welche dieser Elemente kann Ihr Unternehmen erfolgreich umsetzen?

Der nächste sanfte Schritt zur Innovation

Eine kluge Auswahl neuer Elemente kann bereits bestehende Produkte oder Dienstleistungen beleben oder attraktiver machen. Gleichzeitig wird sie die Kundenbindung erhöhen. Wo helfen dabei kleine digitale Elemente? … Solch ein Denken ist mit geringem Risiko und niedrigeren Kosten verbunden. Warum gleich eine Jagd nach bahnbrechenden Innovationen beginnen? Diese bringt nur alle fünf Jahre das nächste große Ding. Nehmen wir uns das Positive des agilen Arbeiten und starten mit sanften Schritten!

Ja, die Digitalisierung weist Hürden auf

Warum warten Handwerk und Mittelstand eigentlich mit der digitalen Transformation im Moment noch ab? Ist es Unwissenheit beim Chef? Ist es der Mangel an Partnern? Oder bilden mangelnde Fertiglösungen die Barriere? Gerade bei Innovation kommt man heute um den Einsatz neuer digitaler Technologien nicht mehr herum. Nach den Hürden befragt heißt es dann:

  • Komplexität und Geschwindigkeit der technischen Entwicklung
  • Hoher Investitionsbedarf
  • Sicherheitsrisiken und Datenschutzprobleme
  • Unsichere Erfolgsaussichten

Fazit: Der Unternehmensleiter bzw. die Managementebene stellt sich nur behäbig auf die Digitalisierung ein

Bis heute waren wir Macher und Vordenker

Gerade Inhaber und die Manager aus dem größeren Handwerksbetrieb und Mittelstand sehen es als große Herausforderungen an, was die Digitalisierung für sie persönlich bedeutet. Es geht um ihre eigenen Kompetenzen. Fähigkeiten, die bei Betriebsleitern, Inhabern und im Management zukünftig stärker gefragt sein werden, sind:

  • Grundlegendes Verständnis digitaler Technologien
  • Die Fähigkeit, Innovation und Information zu filtern
  • Hohe Flexibilität und agile Entscheidungsfindung
  • Offenheit für Kooperationen und externe Partnerschaften

Führung ist ein Service für die Mitarbeiter

Spätestens nach dieser Überschrift verliere ich Ihr Interesse? Warum sollte das sein? Sie wissen doch selbst, dass ein Chef zwar alles im Blick haben muss aber beizeiten nicht alles können muss. Dafür hat er doch seine Kollegen eingestellt, Mitarbeiter ausgewählt und bezahlt seine Belegschaft! In wie weit gilt heute schon:

  • Bereitschaft, bewährte Erfolgsmodelle infrage zu stelle
  • Kooperative moderative Führung einzusetzen
  • Interesse an branchenfremden Entwicklungen zu haben
  • Interessiert sein an der Lebenswelt junger Menschen

Innovation heute – Wettbewerbsvorteil durch Digitalisiereung

„Skepsis“ ist eine große Hürde im Denken und lässt erfolgreiches Handeln in Handwerk und Mittelstand nicht zu. Die Hürden abbauen kann man am Besten, durch eigenes positives Erleben. Mit meinem Coaching führe ich meinen Kunden zu diesen Erlebnissen. Warum hat ein Aufzug im Hotel 25hours ein raumhohes Display? Wieso ist ein Spiegel in einer Flurgaderobe ein Touchscreen? Wieso hat die Heizung eine Personenerkennung? Innovation hat viele Gesichter. Wer sonst soll sie vordenken, planen und umsetzen, wenn nicht das Deutsche Handwerk und der Deutsche Mittelstand? Ich begleite Unternehmer zum „Wettbewerbsvorteil durch die Digitalisierung“. Voraussetzungen die ich schaffe:

  • Inhaber, Geschäftsführer, Führungskräften mehr Kenntnisse über digitale Technologien vermitteln und damit die Bedenken abbauen.
  • Moderation vermitteln und so als Führungselement einsetzten können.
  • Selbstorganisation der Mitarbeiter verstärken, Beschluss- und Berichtswege optimieren.

Ralf Hasford
Berlin im Dezember 2016

… Kontakt / Anfragen

… zum Buch

Innovation – Finanzierung

Als Finanzierungshilfe stehen folgende Programme zur Verfügung:

Kommentare sind geschlossen.