Kompetenztraining | Kompetenzaufbau

Kompetenztraining für Inhaber und Führungskraft

Kompetenztraining ist ein Schlüsselwort der heutigen Arbeitswelt

Im Kompetenztraining werden die bestehenden Fähigkeiten vertieft und um neue soziale und individuelle Aspekte erweitert. Kompetenzaufbau für bestehende und künftige Führungskräfte.

Kompetenztraining | Kompetenzaufbau: Zusammenarbeit und Führungsvermögen erweitern

Das Vermögen, Dinge geplant und gezielt zu verändern, kann als die Grundlage des Menschseins angesehen werden. Aus dieser entwickelte sich einst die Sprachen dann auch die Grundlage für Tausch und Handel. Doch erst die Zusammenarbeit schafft Gemeinschaften und bildet die Keimzelle der Zivilisation. Heute entstehen neue Formen der Zusammenarbeit, in der die Bildung und Kultur der Mitarbeiter:innen und der Stakeholder gewürdigt und in die Lösung der Aufgaben mit einbezogen werden kann und muss. Dadurch entstehen neue Notwendigkeiten an guter Menschenkenntnis und Führungsvermögen – Kompetenzen, die mit Empathie, Moderation und Coaching einhergehen. Agile Lageeinschätzungen und Aufgabenverteilung, der konsequente Umgang mit Beschluss- und Berichtswege und eine umfassende Kommunikationsfähigkeit gehören dazu, wo einst das Schaffen von Abhängigkeiten und monetärer Druck genutzt wurden. 

Fähigkeiten ausbauen und den Quadranten zuordnen

Kompetenzentwicklung / Kompetenzaufbau
Hasford: Kompetenztraining

Der Fokus ist die erfolgreiche Umsetzung im Alltag. Auf bestehende Fähigkeiten wird aufgebaut und diese werden um neuen Aspekte ergänzt. Die praktische Anwendung erfolgt auf den Quadranten:

  • Beschluss- und Berichtsweg
  • Struktur
  • Kommunikation
  • Motivation

Mit dem Kompetenztraining von Ralf Hasford sichern Führungskräfte und deren künftige Nachfolger:innen die nächsten Schritte zur bewussten Übernahme der Verantwortung bzw. dem Aufstieg ins nächste Qualitäts-Level.

Ziel und Ergebnis sind Ausbildung bzw. Stärkung der Führungskraft

Vier Quadranten der Führungsarbeit
Hasford: Vier Quadranten der Führungsarbeit

Führungs-Kompetenz bündelt Fähigkeit und Zuständigkeit in einem. Kompetenztraining und Coaching für Führungskräfte sind daher dual aufgebaut – Wissenserwerb und praktische Anwendung eng miteinander verzahnt. Die Anforderungen aus Markt, Unternehmen sowie Organisation und Gesellschaft definieren dabei die Lernziele. Dazu werden Inhalte konsequent an den Bedürfnissen der Teilnehmer:innen ausgerichtet. Vermittelt und trainiert werden die:

  • Handlungs- und Methoden-Kompetenzen
  • Individual-Kompetenzen
  • Sozial-Kompetenzen

Kompetenz bedeutet: die Fähigkeiten zu besitzen aber auch, in der Verantwortung zu sein!

Wenn ich behauptete, dass der Mensch in unseren heutigen Welt anders arbeitet als zur Jahrtausendwende jemand denken und ausbilden konnte, so mag das stimmen – hilft aber auch niemanden weiter. Natürlich hat die Welt mit den vielen digitalen Anwendungen verändert. Ja und natürlich werden sich diese Fertigkeiten und Fähigkeiten auf einen jeden auswirken. Das bedeutet aber auch, die heute notwendige Kompetenzentwicklungen bringen gerade rund um die individuellen und sozialen Ebenen mehr Handlungs- und Entscheidungsoptionen mit sich.

Der Begriff Kompetenz

… beschreibt die Fähigkeit und Fertigkeit, Probleme zu erkennen, sie zu lösen, sowie die Bereitschaft, dies auch zu tun. Anderseits heißt Kompetenz aber auch, in der Bringepflicht zusein, weil ein Amt, eine Position übernommen wurde, die es auszufüllen gilt. Beides bedeutet schon lange nicht mehr, dass die fachlichen Kenntnisse vor den sozialen Fähigkeiten stehen würde!

Das Ausbilden von Kompetenzen ist bei uns Menschen ein weiter und arbeitsreicher Weg. Aus einer ersten Information werden wir uns über sieben weitere Stationen dahin entwickeln, dass wir die höchste Stufe erlangen bei der wir erst wirklich frei über eine Kompetenz verfügen können. Wie gebe ich denn nun die Fertigkeiten und Fähigkeiten weiter, die wir als Kompetenz bezeichnen? Es ist eine Abfolge von Qualitäten, die aus folgenden Stufen bestehen:

Wissen > Verstehen > Anwenden > Analysieren > Weiterentwickeln > Evaluieren > Lehren

Zu allererst werden Sie aus Informationen und Erlebnissen Wissen erarbeiten. Danach werden Sie Ihr Wissen weiter anzureichern, dann werden Sie sehr schnell mit dem Verstehen die nächste Stufe auf der Kompetenzleiter erklimmen. Theorie und Praxis gehen dabei Hand in Hand, denn es anzuwenden bedeutet produktiv zu werden und etwas gelerntes nutzbringend einzusetzen. 

Kategorien der Kompetenzen

Bleibt noch zu fragen, was es für Kompetenzen es sonst noch gibt, was sie umfassen und wie sie eingeteilt werden. Festhalten will ich dazu, Kompetenzen umschreiben jeweils eine Zusammenfassung von Eigenschaften. Diese Kategorien bilden so etwas wie die Metaebene.

  • Kompetenz der Persönlichkeit
  • Aktivitäts- und Handlungskompetenz
  • Sozial-kommunikative Kompetenz
  • Fach- und Methodenkompetenz
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Emotionale Kompetenz

Ich freue mich auf Ihre Anfrage und unsere Zusammenarbeit!
Ralf Hasford. | Kontakt

Was jede Führungskraft braucht? Von Zeit zu Zeit ein punktgenaues Kompetenztraining.